Die Welt des Online Marketings

25. 05. 2021 | Allgemein, Online-Marketing

Es ist wieder soweit – die idlab media Marketing-Tipps für Insider gehen in die nächste Runde! Dieses Mal haben wir für euch die interessantesten Begriffe aus der wunderbaren Welt des Online Marketings zusammengetragen und kurz erklärt. So könnt ihr beim nächsten Meeting mit neuem Wissen glänzen – wir machen euch ruck zuck zum absoluten Online Marketing-INSIDER!

Dr. Oetker und was danach kam

Die Geburtsstunde des Marketings im DACH-Raum lässt sich übrigens auf den guten Dr. Oetker und sein Backpulver zurückführen, das war bereits im späten 19. Jahrhundert. Nach und nach wurde Branche stetig mit neuen Anglizismen konfrontiert – was einer regelrechten Invasion gleicht. Zudem reihen sich fast täglich neue & schicke Termini ein.

1.    Wir produzieren Content! – das gute alte Content Marketing
Beim Content Marketing geht es vorwiegend darum, einer speziellen Zielgruppe durch gewiefte und vor allem kreative Aktionen besondere Inhalte zu liefern, die einen speziellen Mehrwert besitzen. Fernab eines werblichen Charakters sollen Geschichten erzählt und Messages transportiert werden, die potenzielle InteressentInnen schließlich in zahlende KundInnen umwandeln sollen.

2.    Landing Page – die Reise ist das Ziel!
Jeder von uns ist schon mal auf einer Landing Page gelandet. Diese eigens konzipierten Webseiten verfolgen in der Regel einen temporären Zweck und werden für bestimmte Kampagnen eingesetzt. Landing Pages werden speziell dafür eingerichtet, um ein bestimmtes Angebot in den Mittelpunkt zu stellen, wobei es dabei keinerlei Ablenkung für KundInnen geben soll. Forciert werden dabei gesonderte Werbemaßnahmen, oftmals getrennt von der eigentlichen Hauptseite des Unternehmens.

3.    SEA, SEO, SEM – herzlich Willkommen im Abkürzungsdschungel!
Das Wirrwarr an verschiedenen Abkürzungen begleitet uns schon seit jeher, wie einst schon Die Fantastischen Vier mit ihrem Klassiker “MfG” feststellten. Nicht anders verhält es sich mit SEA, SEO und SEM.

SEA, kurz für Search Engine Advertising – also Suchmaschinenwerbung – bezieht sich auf die bezahlten Werbeanzeigen, die zuallererst auf den Seiten von Suchmaschinenergebnissen erscheinen. Hierbei werden Angebote beworben, die konkret zur eigenen Suchanfrage passen.

Nun können Suchergebnisse nicht nur in Werbeanzeigen, also als Ads, erscheinen, sondern auch organisch auftauchen, also von NutzerInnen konkret gesucht. Bei SEO, also Search Engine Optimization, geht es darum, die Sichtbarkeit organischer Suchergebnisse, also normale Suchtreffer, zu verbessern und schließlich zu optimieren.

SEM stellt nun einen übergeordneten Begriff für SEO und SEA dar. SEM, Search Engine Marketing – also Suchmaschinenmarketing, umfasst alle Maßnahmen zur Gewinnung von Webseitenbesuchern. Als Ziel des Suchmaschinenmarketings kann die Verbesserung der Sichtbarkeit des eigenen Angebots gezählt werden.

4.     Ad Budget – die Online-Geldbörse 
Wie wir nun bereits wissen, steht ein wesentlicher Teil des Online Marketings im Zusammenhang mit Suchmaschinen und Sozialen Medien. Ads, also Werbeschaltungen, sind dabei ein unverzichtbares Tool, um den Onlineauftritt eines Unternehmens zu optimieren.
Mit Google Ads können potenzielle KundInnen im Zuge der Google-Suche angesprochen werden. Dabei zahlt man dann für Klicks, mit denen NutzerInnen auf die Webseite gelangen.
Wer sich auf Facebook, Instagram & Co bewegt, kennt bestimmt auch die Social Ads – also die Anzeigen, die einen in den Sozialen Netzwerken immer wieder begegnen. Social Ads sind gewissermaßen der Faktor, der den Online Marketing-Stein ins Rollen bringt. Tatsächlich sind sie sogar ein unverzichtbarer Teil des Marketingmix, denn mit organischer Reichweite lässt sich auf Social Media mittlerweile nicht mehr allzu viel ausrichten.

5.     Up-Selling
Jeder von uns hat schon einmal was gekauft, was er/sie ursprünglich eigentlich gar nicht im Sinn hatte – oder?! Genau dieses Phänomen wird als Up-Selling bezeichnet. Geschickte MitarbeiterInnen verkaufen gewillten KundInnen ein höherwertigeres Produkt, als er/sie ursprünglich beabsichtigt hatte zu kaufen. 



💡 UNSER EXPERTENTIPP 💡

Viele Begriffe klingen viel komplizierter, als sie es eigentlich sind. Deshalb unser Tipp: Scheut euch nicht zu fragen bzw. oft reicht eine simple Google-Sucheund ihr findet in wenigen und einfach Worten eine Erklärung für den Begriff.


Und, schon Online MarketerIn?

Wer jetzt doch noch offene Fragen und Anregungen hat oder einfach mal quatschen will, kann sich gerne bei uns melden – unsere ExpertInnen stehen euch gerne mit Rat & Tat zur Seite.

Letzte Beiträge

our idBrands

More up to come …

Impressum  |  Datenschutz  |  AGBs
Brockmanngasse 6, 8010 Graz – people@idlab.at