HTML5-Banner werden im Online-Marketing immer beliebter!

8. 09. 2020 | Online-Marketing

Jeder, der im Web surft, kennt sie – die bunten Werbebanner, die viele Websites zieren. Doch was ist ein HTML5-Banner und welche Möglichkeiten eröffnen sich dadurch?

HTML5-Banner sind diese kleinen oder großen Werbebildchen auf Webseiten, die animiert sind und eine kleine Story erzählen à la: „Du suchst eine Weiterbildungsmöglichkeit von zu Hause aus? Slide Dann bewirb dich jetzt.“

Und ganz konkret?

HTML bedeutet Hypertext Markup Language und ist eine Auszeichnungssprache, um Texte und andere Inhalte im Internet in deren Grundstruktur darzustellen. Diese Basis wird mit CSS ausgekleidet und kann mithilfe weiterer Programmiersprachen wie zum Beispiel PHP oder JavaScript erweitert werden. Diese webbasierten Banner haben einige Vorteile gegenüber PNG- und GIF-Bannern. Wir erzählen dir, warum HTML5-Banner das Online-Marketing sinnvoll bereichern.

5 gute Gründe für den Einsatz von HTML5-Bannern bei deiner nächsten Kampagne:

  1. Hohe Qualität.
    Im Gegensatz zu PNG- und GIF-Bannern verlieren HTML5-Banner nicht an Bildqualität. Diese sind vektorbasiert und skalieren nach Bildschirmgröße und Auflösung, ohne verpixelt auszusehen.
  2. Interaktivität.
    Bei Werbebannern dieser Art hast du mehr Freiraum in der Gestaltung. Du kannst interaktive Elemente wie Animationen oder Videos einbauen, die bei Mausbewegungen oder Klicks ausgelöst werden. So fällt deine Werbung noch mehr auf! Besonders wichtig ist aber, dass du einen CTA(„Call to Action“)-Button integrierst, damit User deine Website auch besuchen.
  3. Flexible Gestaltung.
    Du kannst deine Banner sogar so anpassen, dass sie auch auf mobilen Endgeräten perfekt dargestellt werden. So kannst du Bild- und Textgröße anpassen, dass man diese immer gut lesen kann.
  4. Suchmaschinenfreundlichkeit.
    Die Banner sind für Suchmaschinen einfach zu interpretieren und einzuordnen. Diese stufen die Inhalte als besonders anwenderfreundlich ein, was sich positiv auf das Suchmaschinenmarketing auswirkt. Dies wiederum bedeutet, dass diese Werbung den Usern viel eher angezeigt wird, als PNG- und GIF-Banner.
  5. Geringe Dateigröße.
    Im Gegensatz zu animierten GIF-Bannern sind die Dateien eines HTML-Banners bis zu 40-mal kleiner. Da Werbenetzwerke Richtlinien für maximale Dateigrößen vorschreiben, ist dies ein großer Pluspunkt!

💡 UNSER EXPERTENTIPP 💡
Überlade dein Banner nicht mit Elementen und beschränke dich auf das Wesentlichste. Dein Ziel ist in erster Linie, deine potentiellen Kunden zu einer Interaktion mit dem Banner zu bewegen. Genaue Informationen zu deinem Produkt oder der Dienstleistung sollten sie auf der Website bekommen, auf die dein Banner verlinkt!


Fazit

HTML5-Banner werden immer beliebter. Durch die Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten und die Flexibilität bieten sie sich optimal als digitale Werbemittel an. Du kannst mehr potentielle Kunden erreichen und deine Werbeauftritt erzeugt mehr Aufmerksamkeit, als bei PNG- oder GIF-Bannern.

Letzte Beiträge

our idBrands

More up to come …

Impressum  |  Datenschutz  |  AGBs
Brockmanngasse 6, 8010 Graz – people@idlab.at