Die Macht der Hashtags: So werden sie optimal eingesetzt

19. 03. 2021 | Allgemein, Online-Marketing

Seit die Hashtags Anfang des Jahres 2007 auf Twitter vorgestellt wurden, haben sie im Laufe der Jahre an großer Bedeutung im Online-Marketing gewonnen. Heute sind die Doppelkreuze auf allen gängigen Social Media Plattformen zu finden, erfreuen sich weltweit großer Bekanntheit und sind mittlerweile nicht mehr wegzudenken.

1. Plattformübergreifend
Nachdem sie 2011 fixer Bestandteil von Twitter wurden, dauerte es nicht lange, bis auch andere Plattformen das Potenzial der unscheinbaren Raute erkannten. Durch Hashtags ist es nämlich möglich, plattformunabhängig Beiträge gezielt Themen zuzuordnen und den Suchenden ähnlichen Content vorzuschlagen.

2. Einfache Anwendung
Mit dem vorangestellten „#“-Zeichen lässt sich ganz unkompliziert ein Hashtag erstellen. Man kann hier sowohl etablierte Hashtags verwenden als auch selbst neue Hashtags erschaffen. Mittlerweile gibt es auch zahlreiche Hashtag-Generatoren, die dabei helfen, passende Wortketten für die eigenen Online-Postings zu finden.

3. Genauere Zielgruppenansprache
Bei der Nutzung von Hashtags ist es wichtig, dass diese zu Produkt und Zielgruppe passen, um die Reichweite sinnvoll zu erhöhen. Will man zum Beispiel ein Lifestyle-Getränk bei jungen Erwachsenen österreichweit bekannt machen, wäre ein Hashtag wie „#drinkaustria“ gezielter gewählt als „#local“.

4. Bessere Interaktion mit KundInnen
Durch die kleinen Helferlein wird eine besonders praktische Möglichkeit zur Verbesserung des Kundenservices geboten. Dies ist sowohl für UnternehmerInnen interessant, die sich den Kunden-Feedbacks gezielter widmen möchten, als auch für potentielle KundInnen, die Erfahrungsberichte einholen wollen.

5. Modernes, kostengünstiges Marketing
Die Nutzung von Hashtags als Marketing-Tool ist grundsätzlich kostenlos. Allerdings ist es mithilfe von zahlreichen Online-Gadgets möglich, diese noch effektiver einzusetzen.

💡 UNSER EXPERTENTIPP 💡

Weniger ist (meist) mehr! Eine Untersuchung von Smart Insights hat ergeben, dass eine Anzahl von zehn Tags nicht überschritten werden sollte. Im Worst-Case kann es sogar vorkommen, dass der Social Media Dienst die Reichweite aufgrund von Spam einschränkt oder den Post sogar offline nimmt. Daher ist es besser, sich auf ein paar wenige, aussagekräftige Hashtags zu begrenzen, als zu viele zu verwenden.


Fazit

Hashtags sind aus dem Social Media Alltag mittlerweile nicht mehr wegzudenken und die Wortwahl ist wichtiger denn je. Gut durchdachte und auf den Punkt gebrachte Hashtags können deine Reichweite deutlich erhöhen, wenn du sie richtig einsetzt.
Du willst das Maximum aus deinem Online-Auftritt rausholen? Melde dich bei uns – unsere Social Media ExpertInnen stehen dir gerne mit Rat und Tat zur Seite

Letzte Beiträge

our idBrands

More up to come …

Impressum  |  Datenschutz  |  AGBs
Brockmanngasse 6, 8010 Graz – people@idlab.at